riviere canoe

Entdeckung der schlucht gorges du tarn Und des départements aveyron

Der campingplatz „canoë gorges du tarn“ ist der ideale startpunkt für ausflüge in unserem département aveyron, um dessen reiche vergangenheit, die vielen sehenswürdigkeiten und gastronomischen spezialitäten zu entdecken.

Beim urlaub auf dem campingplatz canoë gorges du tarn werden sie sich in diese region verlieben! Und bestimmt möchten sie bald wiederkommen! 

Viadukt von Millau Die Rekordbrücke

Der Viadukt von Millau über dem Tarn-Tal zwischen den Karsthochflächen Larzac und Lévézou gilt als bauliche Meisterleistung. Neben ihrer Architektur, die Eleganz mit der wilden Schönheit des südlichen Aveyron vereint, besticht diese Talbrücke mit ihren unvergleichlichen Maßen. Vor allem ist sie die höchste Straßenbrücke der Welt. Mit 343 m maximaler Pfeilerhöhe ist sie höher als der Eiffelturm. Bestaunen können Sie dieses architektonische Meisterwerk vom Autobahnrastplatz auf der A75 oder von der Hochebene des Larzac.

Micropolis Die Welt der Insekten

Mit seiner spielerischen, intelligenten Inszenierung weiß dieser der Welt der Insekten gewidmete Themenpark Alt und Jung zu begeistern. In 15 Ausstellungsräumen dürfen Sie Dutzende Insektenarten bestaunen und in einem 3-D-Kino Einblick in das Insektenleben nehmen.

Roquefort Heimat eines Käses

Angeschmiegt an eine Felswand, steht das Dorf Roquefort bei allen Liebhabern guten Essens gleichbedeutend für lukullischen Hochgenuss. Denn in den Kalksteinhöhlen reift hier der köstliche Käse, der denselben Namen trägt. Nehmen Sie sich bei einem Besuch des Dorfes die Zeit, um in einer Käserei Halt zu machen und die Spezialität des Ortes zu verkosten.

Kastell Peyrelade Eine Höhenburg

Auf einem Felssporn über dem Tarn-Tal errichtet, zählte das Kastell Peyrelade im Mittelalter zu den wichtigsten Festungen der ehemaligen Grafschaft Rouergue. Trotz fortlaufender Restaurierungsarbeiten an dieser Höhenburg bei Rivière-sur-Tarn können Gewölbesäle, Festungsmauer, Zugbrücke und Belfried besichtigt werden. Ein szenografischer Rundgang bietet einen pädagogischen und spielerischen Einblick in das Leben im Mittelalter.

La couvertoirade Templerstadt

Inmitten der wilden weiten der kalk-hochebene causse du larzac erscheint la couvertoirade wie eine fata morgana. Im schutze der festungsmauern befindet sich ein perfekt erhaltenes mittelalterliches dorf. Dieser charmante ort wurde als eines der „schönsten dörfer frankreichs“ ausgezeichnet. Er gehört auch zur rundroute „circuit du larzac templier et hospitalier“ (tour der templer und hospitaliter), die mehrere durch diese orden erbaute dörfer verbindet, wie auch la cavalerie oder sainte-eulalie-de-cernon. 

Karsthöhle abîme de bramabiau Unterirdische schlucht

Zwischen den kalkplateaus der grands causses und dem aigoual-massiv, unter dem plateau von camprieu, hat sich der flusslauf bonheur einen weg durch die felsen gebahnt und eine wunderschöne unterirdische schlucht geschaffen, ein ebenso überraschender wie erhabener ort. 

Aven Armand Ein Traum aus Tausendundeiner Nacht

In den Causse Méjean gegraben, ist die Karsthöhle Aven Armand ein verborgener Schatz. Dutzende Meter tief erschufen Wasser und Zeit ein prächtiges Museum mit einem wahrhaften Wald meisterhafter Stalaktiten und Stalagmiten. Der riesige Hauptsaal (in dem die Pariser Notre-Dame Platz finden würde) besticht mit einem einnehmenden Spiel aus Licht, das den Zauber des Ortes noch unterstützt.

Talkessel cirque de navacelles Eine naturattraktion

In die kalk-hochebene causse du larzac hat der fluss vis einen riesigen talkessel eingegraben. Von oben bietet sich ein beeindruckender anblick. Jedoch sollte man den besuch nicht nur auf die aussichtspunkte beschränken, die über dem tiefen felseinschnitt liegen, sondern auch das kleine dorf im talgrund besichtigen, um den bezaubernden wasserfall zu bewundern, der von der vis gespeist wird. An besonders heißen sommertagen kann man die füße ins wasser tauchen und findet so eine willkommene abkühlung. 

Le Point Sublime Höchste erhebung der schlucht gorges du tarn

In die Kalkhochebenen der Grands Causses, zwischen Aveyron und Lozère, hat der Tarn einen grandiosen Canyon mit schwindelerregenden Steilfelsen gegraben. Um die ganze Schönheit dieser als „Grand Site de France“ ausgezeichneten Landschaften zu genießen, bietet sich Ihnen die beste Aussicht am Point Sublime hoch über einem Mäander des Tarn, wo sich die Schlucht in all ihrer Größe vor Ihren Augen entfaltet.